ViFF Logo
  • Schrift größer
  • Schrift normal
  • Schrift kleiner
Mitglied im Industriemeisterverband Deutschland e.V.IMV Logo


Unsere Mitglieder sind:

News

1. Novemberfahrt 2012

E-Mail Drucken PDF

Die schon traditionelle Fahrt am 1. November führte in diesem Jahr 35 Mitglieder und Gäste von ViFF nach Hessen, wo der 1.11. ein normaler Arbeitstag ist. Durch Beziehungen unseres Mitglieds Klaus Gerhardt war es möglich, sowohl die Fa. SMA als auch das Polizeipräsidium Kassel zu besuchen. Zuerst wurden wir bei SMA empfangen, wo uns eingangs einige Fakten zu erneuerbaren Energien dargestellt wurden. SMA ist Technologie- und Weltmarktführer im Bereich der Wechselrichter in allen Leistungsklassen. Aktuell werden ca. 6000 Mitarbeiter in Deutschland, USA und Kanada beschäftigt. Bedingt durch die derzeitige Marktschwäche wird mittelfristig eine Mitarbeiteranzahl von ca. 5000 angestrebt. Die Exportquote liegt bei ca. 50%.

 

 

Ein Mitarbeiter aus der Technik zeigte uns dann die Produktion der einphasigen Wechselrichter. Dort können bei Vollauslastung ca. 4000 Geräte pro Tag gefertigt werden, wobei nur auftragsbezogen produziert wird. Auffällig war die absolute Sauberkeit, die Ordnung und auch die Gelassenheit, die dort herrschte.

Mit sehr positiven Eindrücken ging es dann zum Mittagessen ins Wolpertinger Brauhaus.

Abschließend erwartete uns Herr Hoffmann im Polizeipräsidium Kassel, um uns zu berichten, dass die Polizeiarbeit nicht nur im Streifenwagen stattfindet. Der Normalbürger hat sicher keine Vorstellung, welche Aufgaben die „Polizei“ alle erledigt. Die Details, welche Herr Hoffmann berichtete, sind uns im Alltag gar nicht so bewusst, vieles ist halt selbstverständlich. Nachdem Herr Jacob, Leiter des dortigen SEK seine Aufgaben beschrieben hatte, durften wir noch die Ausrüstung seiner Einheit in Augenschein nehmen, ja sogar die 30KG-Weste und den Einsatzhelm anprobieren.

Mit bleibenden Eindrücken traten wir die Rückfahrt an.

Wir danken den Gastgebern und Organisatoren sehr herzlich.

Ulrich Kater

 

 

Besichtigung Briefverteilerzentrum

E-Mail Drucken PDF


Am 5.6.12 besuchten 22 ViFF-Mitglieder das XL-Briefverteilzentrum in Herford, welches für die Postleitzahlgebiete 32 + 33 zuständig ist. Insgesamt arbeiten für diese beiden PLZ-Gebiete 3843 Beschäftigte, davon ca. 300 direkt im Briefverteilzentrum, welches seit 1996 in dieser Form besteht. Dort wird „rund um die Uhr“ gearbeitet, damit die ca. 2 Millionen Briefsendungen am Nachfolgetag des Einwurfs beim Empfänger zugestellt werden können (Quote von 96%). Der Transport wird zu fast 100% per LKW durchgeführt, lediglich für München und Stuttgart wird die Spätpost noch geflogen. Die für die 1249 Zustellbezirke abzuwickelnden Sendungen werden in „Gangfolge-Sortiermaschinen“mit einer Leserate von 97% passgenau für den Zusteller sortiert.

Wir haben dort ein hochmodernes, automatisiertes und durchorganisiertes Briefverteilzentrum besichtigen können. Die notwendigen Erkärungen gaben uns Frau Summann und Herr Ernesti, beides altgediente Postler, die keine Antwort schuldig blieben. Herzlichen Dank an die beiden und an Herrn Brandes, der diese Exkursion ermöglichte.

 

Ulrich Kater

 

 

Betriebsbesichtigung Brandt Kantentechnik

E-Mail Drucken PDF

 

Bericht: Besichtigung Brandt Kantentechnik Lemgo/Lieme

Die Vereinigung VIFF, für innovative Fach und Führungskräfte, hatte am Mittwoch, den 09.05.2012 zu einer Besichtigung der Firma Brandt Kantentechnik GmbH in Lemgo/Lieme geladen. 24 VIFF Mitglieder waren der Einladung gefolgt und konnten sich gestern Abend ein Bild davon machen wie hochwertige Maschinen hergestellt werden, die Tischkanten anbringen und verleimen, sowie in die ganze Welt verschickt werden.

Die Teilnehmer dieser Besichtigung wurden pünktlich durch Herrn Wilhelm Bruns von Brandt Kantentechnik begrüßt und erstmal zu einem kleinen Imbiss eingeladen. Während des Imbisses erzählte Herr Bruns wissenswertes über das Unternehmen Brandt Kantentechnik und dem Standort Lemgo/Lieme. Desweiteren gab auch der VIFF Vorsitzende Herr Ulrich Kater den Mitglieder einen kurzen Überblick über den Verlauf der Landesdelegierten Versammlung vom 21.04.2012.

Das heutige Unternehmen Brandt Kantentechnik GmbH aus Lemgo/Lieme wurde 1932 durch Leopold Brandt gegründet. In früheren Jahren produzierte das Unternehmen Zulieferteile für die Möbelindustrie. In den 60ger Jahren konstruierte die Firma Brandt dann die erste eigene Kantenleimmaschine. In den 70ger Jahren kooperierte das Unternehmen erfolgreich mit der

Homag AG,  die heute die Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen hält und in 2000 kam die Umfirmierung in Brandt Kantentechnik GmbH zustande. Mit einem heutigen Exportanteil von 80% gehört das Unternehmen zum Marktführer im Segment produzieren von Kantenleimmaschinen. Im Unternehmen finden 265 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, von denen 13% Auszubildende sind.

Unser Rundgang führte uns zunächst in den Einkauf, die Fertigungsplanung und die Konstruktion. Im Anschluß daran zeigte Herr Bruns den Teilnehmern die Lehrwerkstatt. Von dort führte unser Weg zu den Bearbeitungszentren, denen ein Palettenregallager vorgelagert ist, aus dem ein Roboter die Werkzeugaufbauten für die Bearbeitungszentren herausholt und zur Bestückung bereitstellt.

Nach diesen informativen Einblicken besichtigten wir die mechanische Teilefertigung und das Materiallager für das Laserbearbeitungszentrum. Von dort ging es zur Großteilefertigung bzw. Blechbearbeitung wo die Untergestelle der Kantenleimmaschinen gefertigt werden. Besonderes Highlight dort war ein Bearbeitungszentrum von etwa 10 Meter länge auf dem die Untergestelle gebohrt und gefräst wurden. Die dort vorbereiteten Untergestelle durchliefen danach die Lackierstrasse um anschließend endmontiert zu werden. In der Montage konnten sich die Besichtigungsteilnehmer ein Einblick über die Elektromontage, die Endmontage, die Inbetriebnahme und den Probelauf verschiedener Typen von Kantenleimmaschinen verschaffen. Zu guter Letzt, nach dem QS Durchlauf, wurden diese Maschinen verpackt um in alle Welt verschickt zu werden.

Das Unternehmen Brandt Kantentechnik besitzt ferner ein Hochregal- und Paternosterlager zur Lagerung von Zulieferprodukten, sowie ein Trainingszentrum zur Schulung von Kunden und ein Demo Zentrum, wo man in der Lage ist potenziellen Kunden die Produkte, sprich Kantenleimmaschinen, vorzuführen. An einer dieser Maschinen entstand auch das Gruppenfoto der VIFF Teilnehmer, welches diesem Bericht anhängt.

Zum Schluss der Besichtigung dankte Herr Kater noch einmal dem Herrn Bruns für seine ausführlichen Berichte und informativen Anmerkungen aus der Welt der Kantenleimmaschinen und ein ereignisreicher Nachmittag neigte sich seinem Ende.

10.05.2012 D.Hecker

 

 

 

Landesdelegiertenversammlung der IMV-NRW am 21.April 2012

E-Mail Drucken PDF

ViFF war dieses Jahr der Ausrichter für die Landesdelegiertenversammlung der IMV-NRW am 21.April 2012.

Michael Wennemann (IHK), Reinhard Hölscher (Brasseler-Geschäftsführer), Walter Wahn (IMV-Landesverbandsvorsitzender), Ulrich Kater (ViFF-Vorsitzender) und Hans Hoppenberg (Bürgermeister Gemeinde Extertal)

 


Seite 5 von 11
05264 / 9710

Veranstaltungskalender

« 
November 2018
 »
MoDiMiDoFrSaSo
   1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
  

Nächste Veranstaltungen


weitere ...